Du kannst aktuell nicht reisen? Kein Geld? Zu krank oder auf andere Art gehandicapt? Zu eingespannt? Keine Lust, Zeit zu investieren? Aber trotzdem interessiert an bestimmten Orten / Ländern? Wir versuchen, Zielen durch Infos, Bilder, Videos, Rezepte, Produkte etc. so nahe zu kommen, wie wir es „von hier aus“ können. Quellen sind vorwiegend das Internet, Reiseführer & Berichte. Im aktuellen Fall auch eigene Reiseerfahrungen. Fehler meinerseits natürlich möglich – falls euch also etwas auffällt, bitte Bescheid geben! Los geht’s:

Bonjour, amis! 

Dieser Blogartikel zum Thema virtuelles Reisen ist nicht wie die letzten 35. Nach diesen war das Thema VR nämlich soweit durch – und daher erhält der Text auch keine weitere Nummer in meiner VR-Reihe.

Eines wollte ich jedoch schon immer wissen: Wie es ist, länger in einer Stadt zu bleiben, mindestens vier Wochen! Bestimmt geht es dem einen oder anderen von euch ähnlich – es ist ein Wunsch, aber ihr habt die Erfahrung (noch) nicht gemacht oder könnt dies aus dem einen oder anderen Grund nicht. Es ist natürlich schwierig, so etwas nur annähernd in einen Blogartikel zu packen, aber auch hier zählt: Wir versuchen, so nahe wie möglich heranzukommen. Dieser Artikel ist daher umfangreicher als die anderen VR und es gibt eine kleine Anleitung dazu.

Ausgewählt habe ich eine Stadt, die mich in diesem Zusammenhang immer schon interessiert hat, und in der ich bereits für etwas kürzere Zeit verweilen durfte – ihr wisst es bereits: Paris.

„Gebrauchsanweisung“: 

Um eine besondere Erfahrung genießen zu können, bitte beginnend mit „Tag 1“ jeden Tag die angegebenen Texte lesen und Videos ansehen bzw. die Dinge / Aktivitäten durchführen. Man kann das natürlich individuell schneller oder weniger schnell bzw. anders eingeteilt machen – je nach Lust und Laune. Es sind eigene Paris-Fotos, aber auch lizenzfreie Bilder von öffentlichen Homepages, dabei – siehe Angaben im Impressum.

Vorbereitung: 

Tag 1 

Paris ist, wie wir alle wissen, die Hauptstadt Frankreichs. Der Fluss Seine teilt diese in einen nördlichen (Rive Droite – rechtes Ufer) und einen südlichen Teil (Rive Gauche – linkes Ufer). Es ist außerdem die am dichtesten besiedelte Großstadt Europas. Paris ist in 20 Arrondissements (Stadtbezirke) eingeteilt, die durchnummeriert und mit Namen versehen sind; diese untergliedern sich wiederum in Quartiers (Stadtviertel), die jeweils ausschließlich einen Namen haben.  Jedes Arrondissement besteht aus vier Quartiers.
Paris ist sowohl politisches, wirtschaftliches als auch kulturelles Zentrum Frankreichs sowie mit drei Flughäfen und sechs Kopfbahnhöfen dessen größter Verkehrsknotenpunkt. Teile des Seine-Ufers sind mittlerweile UNESCO-Welterbe.

Lage:
https://www.beste-reisezeit.org/media/lage/frankreich/paris_frankreich.png

Stadtplan:
https://www.orangesmile.com/reiseinfos/paris/ausfuhrliche-karten.htm

Plan Arrondissements:
https://i0.wp.com/help-tourists-in-paris.com/wp-content/uploads/2013/01/arrondissements-paris-2.jpg 

Die Landung am Flughafen

Hier habe ich einen Pariser Flughafen, der gleichzeitig der zweitgrößte Passagierflughafen Europas ist, ausgewählt: Paris-Charles-de-Gaulle. Ich persönlich fand ihn im Gegensatz zu meinem deutschen Abflughafen unfassbar schmutzig und noch viel unübersichtlicher verschachtelt, als man es von Flughäfen gewohnt ist. Tut der tollen Stadt dahinter aber keinen Abbruch. Und natürlich hat auch Paris Ghetto-Gegenden, davon brauchen wir gar nicht zu reden.

Zunächst noch einmal vier allgemeine Videos zum Check-In und Aufenhalt an Flughäfen:

Canusa erklärt: Check-In und Gepäckaufgabe am Flughafen:
https://www.youtube.com/watch?v=cE5cPVtF8Ts

Canusa erklärt: Self-Check-In:
https://www.youtube.com/watch?v=e6p6K6rC61c

Canusa erklärt: Der Security-Check:
https://www.youtube.com/watch?v=qJZCEe___pU

Canusa erklärt: Aufenthalt am Flughafen nach dem Security-Check:
https://www.youtube.com/watch?v=mRspR0BaHls

Und jetzt:

Landung auf CDG: https://www.youtube.com/watch?v=b5oL0gd6qRw

Ankunftsprozess auf CDG, Zug zum Zentrum:
https://www.youtube.com/watch?v=-BgrfX-5WMs

Tag 2

Öffentliche Verkehrsmittel

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Paris:

  • Métro (U-Bahn)
  • Vorortzüge (Paris – Vorstadt (= banlieue))
  • RER (Regionalbahn)
  • Busse
  • Tram

Wie man die Métro benutzt:
https://www.youtube.com/watch?v=T0YS5si8bJs

Fahrt mit der Pariser U-Bahn:
https://www.youtube.com/watch?v=BwcDFhlygEA

Tag 3 

Auch ein interessantes Thema:

Manche Schüler oder Studenten machen Auslandsaufenthalte von mehreren Monaten oder einem Jahr (passend zum Blog-Thema), um ihre fremdsprachlichen Kenntnisse zu verbessern, ein anderes Land gut kennen zu lernen, Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln.
Die besten Videos, die ich zu diesem Thema gefunden habe, sind die einer sehr jungen Frau, die als Schülerin Zeit bei einer Gastfamilie im Süden Frankreichs (leider nicht in Paris – sondern nur mit kurzem Zwischenstopp dort) verbracht hat, und die einen kleinen Einblick geben …

Meine Ankunft und die ersten Tage in Frankreich:
https://www.youtube.com/watch?v=z-PY0fUs_uw

Erste Schultage, neue Eindrücke:
https://youtu.be/HvK5hQ7-r9w

Heimweh, Unterschiede zu Deutschland:
https://youtu.be/dtFizhCFZb0

Und ein erster Spaziergang für uns, diesmal aber: In Paris …

Spaziergang in Paris:
https://www.youtube.com/watch?v=U0ffRvyAYZU

Tag 4 

Heute gibt es einen kleinen Sprachkurs in Französisch:

Lektion 1 – Begrüßung:
https://youtu.be/gpu6KqQPcIU

Lektion 2 – Wie heißt du?:
https://youtu.be/Tnc74Sb0obc

Lektion 3 – Woher kommst du?:
https://www.youtube.com/watch?v=Svigof_jkWg

Lektion 4 – Wie alt bist du?:
https://www.youtube.com/watch?v=EdnV9n8B-jw

Lektion 5 – Hast du ein Haustier?:
https://www.youtube.com/watch?v=gcPuPyfcbcc

Weitere „useful-le“ Französisch-Lernvideos (wie die obigen aus dem Channel „Useful French with Chris):
https://www.youtube.com/channel/UCgriJwfiQBXLKaAH-4K6Zsg

Tag 5 

Musik in Paris

Paris ist auch eine Stadt der Musik, unter anderem der Fête de la Musique (eine Veranstaltung, bei der Musiker, DJs etc. im öffentlichen Raum honorarfrei auftreten). Aber ihre Oper lieben die Pariser ebenfalls; und natürlich besitzt die französische Hauptstadt riesige Konzertsäle, in denen die Großen des Showgeschäfts auftreten. Kleine Theater widmen sich außerdem der Operette – und ganz allgemein war so mancher Pariser Konzertsaal Sprungbrett für nationale oder gar Weltstars.

Playlist: Ihr dürft heute den Soundtrack zu einem meiner Lieblingsfilme – Die fabelhafte Welt der Amélie – der in Paris spielt, genießen: https://www.youtube.com/watch?v=stNg41SVRzM

Außerdem in gewissem Sinne auch zum Thema Musik gehörend …

Party machen in Paris:
https://www.youtube.com/watch?v=wBaP-pjR7Uw

Tag 6 

Zuerst entweder den gekauften Cidre öffnen oder den Kir Royal selbst zubereiten:
https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/34678-rzpt-kir-royal

Diese Getränke (natürlich geht ansonsten auch Wein, den die Franzosen am Liebsten trinken – und wer möchte, findet leckere alkoholfreie Alternativen) genießen wir, während es noch kurz mit dem Thema Musik weitergeht:

Heute hören und sehen wir uns ein David Guetta-Konzert vor dem Louvre an – anbei mit Beschreibung:
https://www.djmag.de/einzelnews/david-guetta-so-spektakulaer-war-sein-konzert-am-louvre-in-paris/
Oder hier direkt auf YouTube:
https://youtu.be/9X6hH-Z1Tyw

Noch eine Fußnote zum Thema Getränke – in Paris erfundene Cocktails / Alkoholika:
https://de.yourtripagent.com/2625-beloved-cocktails-that-were-invented-in-paris

Tag 7

Erst einen Croque Monsieur zubereiten …

Was ist das überhaupt?
Ein Croque Monsieur ist eine französische Sandwich-Variante aus zwei Schreiben krustenarmem, einer Brioche ähnlichem Brot, zwischen die Käse (Emmentaler, Greyerzer, oder Comté) und Kochschinken gelegt wird. Das zusammengeklappte Brot wird mit geriebenem, gesalzenem und gepfeffertem Käse bestreut und im Ofen gebacken. Auf die Croque Madame-Variante kommt noch ein Spiegelei. Eine beliebte Variation ist auch das Eintauchen der gebräunten Brotscheiben in verquirltes Ei vor dem Backen; außerdem kann das Brot mit Butter bestrichen und mit Crème fraîche oder Béchamelsauce verfeinert werden.

Wir bereiten den Monsieur heute nach diesem Rezept zu – Abwandlungen natürlich erlaubt: 
https://www.meine-familie-und-ich.de/rezepte/croque-monsieur-das-original-aus-frankreich

… und während ihr ihn genießt, den Film
Die Fabelhafte Welt der Amélie
anschauen ☺ – zum Beispiel hier: https://www.youtube.com/watch?v=lINZRZ0sfrg

Wen es übrigens interessiert:
„Auf den Spuren der fabelhaften Amélie Poulain – Montmartre“ – ein kurzes Video, welches die Orte des obigen Films näher beleuchtet:
https://youtu.be/bmmK2Jgjzmk

Tag 8 

Sightseeing:

Eiffelturm

Der Eiffelturm ist ein 324 Meter hoher Eisenfachwerkturm und steht im 7. Arrondissement am nordwestlichen Ende des Champ de Mars (Marsfeld), einem Park, nahe dem Ufer der Seine. Das von 1887 bis 1889 errichtete Bauwerk wurde als Eingangsportal und Aussichtsturm für die Weltausstellung zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Französischen Revolution errichtet. Der nach dem Erbauer Gustave Eiffel benannte Turm war bis 1930 das höchste Bauwerk der Welt und trug als Sendeturm mit der Ausstrahlung des ersten öffentlichen Radioprogramms in Europa zur Geschichte bei. 
In der 1. Etage des Eiffelturms befinden sich das Restaurant „58 Tour Eiffel“ und der „Salon Gustave Eiffel“ für allerlei Veranstaltungen. Von der 2. Etage aus hat man einen tollen Rundblick und es gibt unter anderem  Souvenir-Geschäfte, einen Self-Service-Snack und das Sterne-Restaurant „Jules Verne“. Von der 3. Etage hat man einen noch höher gelegenen Panoramablick, außerdem befinden sich dort das nachgebildete Büro Gustave Eiffels sowie eine Champagner-Bar. 

Champ de Mars:
https://www.youtube.com/watch?v=fETmXMKa69w 

Eiffelturm:
https://www.youtube.com/watch?v=aZ-31-p3saU 

Glitzern des Eiffelturms:
https://www.youtube.com/watch?v=–8gAvJ2JHY
Dieses ist übrigens jeden Tag nach Einbruch der Dunkelheit bis 1 Uhr nachts zu sehen – zu jeder vollen Stunde für fünf Minuten!

Tag 9 

Louvre

Der Louvre (Musée du Louvre) ist ein Kunstmuseum im 1. Arrondissement und befindet sich im historischen Louvre-Palast, der ehemaligen Residenz der französischen Könige, am rechten Ufer der Seine. Seit der Eröffnung 1793 ist seine Sammlung auf mehr als 380.000 Objekte angewachsen. Mit mehr als 72.000 Quadratmetern Fläche und über 9 Millionen Besuchern jährlich ist der Louvre das größte und meistbesuchte Kunstmuseum der Welt. Er beherbergt auch die berühmte Mona Lisa.
Der Louvre hat drei Eingänge: Den Haupteingang über die große Glaspyramide (erbaut bis 1989), den Eingang über die Galerie du Carrousel und den über die Porte des Lions.

Im Louvre:
Teil 1 (mit Mona Lisa): https://www.youtube.com/watch?v=6vuFh6NNa70
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=FRmvCQM-XGU

Tag 10

Notre-Dame

Die römisch-katholische Kirche Notre-Dame de Paris („Unsere Liebe Frau von Paris“) wurde von 1163 bis 1345 errichtet und ist eines der frühesten gotischen Kirchengebäude Frankreichs. Die Kathedrale befindet sich im historischen Zentrum von Paris auf der Ostspitze der Seine-Insel „Île de la Cité“ im 4. Arrondissement. Die beiden Türme aus Naturstein sind 69 Meter hoch, das Kirchenschiff ist innen 130 Meter lang, 48 Meter breit und 35 Meter hoch; es bietet bis zu 10.000 Personen Platz. Bei einem Großbrand 2019 erlitt Notre-Dame schwere Schäden; das französische Parlament beschloss die originalgetreue Rekonstruktion.

Notre-Dame:
https://www.youtube.com/watch?v=OQDiE76aaSs

Tag 11 

Triumphbogen

Der Arc de Triomphe de l’Étoile („Triumphbogen des Sterns“ – die umliegenden Straßen führen sternförmig auf ihn zu) ist ein von 1806 bis 1836 errichtetes Denkmal im Zentrum der Place Charles-de-Gaulle, ursprünglich errichtet, um die kaiserlichen Armeen zu rühmen. Unter dem Bogen liegt außerdem das Grabmal des unbekannten Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg mit der Ewigen Flamme zum Gedenken an die nie identifizierten Toten. Ganzjährig finden dort Kranzniederlegungen und Ehrungen statt.

Triumphbogen:
https://www.youtube.com/watch?v=rOz_YJaTlZ8 

Champs-Elysées

Die Avenue des Champs-Élysées ist eine 70 Meter breite und 1.910 Meter lange Prachtstraße, die an der Place de la Concorde beginnt und an der Place Charles-de-Gaulle endet. Sie bildet außerdem die Sichtachse zwischen dem Obelisque (Place de la Concorde – Näheres dazu folgt später) und dem Arc de Triomphe (Place Charles-de-Gaulle).

Gang über die Champs-Elysées:
https://www.youtube.com/watch?v=3SS4iXpMVfk

Tag 12 

Musée d’Orsay

Das Musée d’Orsay ist ein Kunstmuseum im 7. Arrondissement und liegt am südlichen Ufer der Seine gegenüber dem Tuileriengarten. Das Gebäude war ursprünglich ein Bahnhof: der Gare d’Orsay. Er war anlässlich der Weltausstellung 1900 erbaut worden und wurde bis 1939 für den Fernverkehr in den Südwesten Frankreichs genutzt. 1977 wurde entschieden, ihn in ein Museum umzuwandeln. Im Musée d’Orsay werden auf 16.000 Quadratmetern mehr als 4.000 Exponate gezeigt: Gemälde, Skulpturen, Grafiken, Fotografien, Werke des Kunsthandwerks und Designs sowie der Architektur. Sie stammen, bis auf wenige Ausnahmen, aus dem Zeitraum zwischen 1848 und 1914.

Musée d’Orsay:
https://www.youtube.com/watch?v=x1C6ERsduTc 

Tag 13 

Place de la Concorde

Die Place de la Concorde ist der größte Platz von Paris. Er liegt im 8. Arrondissement zwischen Jardin des Tuileries und Champs-Élysées und ist 359 Meter lang, 212 Meter breit sowie über 68.000 m² groß. Er gehört zu den fünf königlichen Plätzen der Stadt: Diese architektonischen Meisterwerke repräsentieren die frühere Stärke und den Reichtum der französischen Könige; die Plätze erinnern außerdem an Ereignisse aus der Zeit des Königreichs. Der auf dem Platz befindliche Obelisk ist ein 23,5 Meter hoher Granit-Monolith und war ein Geschenk des ägyptischen Gouverneurs Muhammad Ali Pascha an König Louis-Philippe.

Spaziergang – Place de la Concorde:
https://www.youtube.com/watch?v=0-rI8e4i73g

Tag 14 

Hôtel des Invalides

Das Hôtel des Invalides (Invalidenheim) im 7. Arrondissement ist ein ursprünglich von 1670 bis 1676 errichtetes Heim für kriegsversehrte, berufsunfähige Soldaten. Heute beherbergt es mehrere Museen, darunter das Armeemuseum, sowie im Invalidendom die Grabstätten Kaiser Napoleons I. und weiterer hoher Militärs.

Hôtel des Invalides:
Kurzdoku Hôtel & Dôme: https://youtu.be/CZVV5Wa6xV8W
Walkthrough Hôtel: https://youtu.be/sevHO-YwZ3Y

Dôme des Invalides

Der Dôme des Invalides (Invalidendom) ist ein Kuppelbau und Teil der Anlage des Hôtel des Invalides. Er diente ursprünglich als Kirche, wurde aber 1840 zu einem Mausoleum umgebaut, das unter anderem die Grabstätte Kaiser Napoleons I. beherbergt.

Dôme des Invalides:
https://youtu.be/mNjRNkOwG28

Tag 15

Opéra Garnier

Die Opéra Garnier ist (neben der Opéra Bastille) eines der zwei Pariser Opernhäuser, die der staatlichen Institution Opéra National de Paris unterstehen. Sie wurde 1875 eröffnet und steht im 9. Arrondissement; ihren Namen verdankt die Oper ihrem Erbauer Charles Garnier. Seit der Eröffnung der Opéra Bastille im Jahre 1989 wird die Opéra Garnier hauptsächlich für Ballettaufführungen des hauseigenen Ballet de l’Opéra de Paris genutzt, führt aber nach wie vor auch klassische Opern auf.

Opéra Garnier:
https://www.youtube.com/watch?v=jWk2taHjrqo 

Zusammenschnitte aus der Arte-Serie „Die Tanzschüler der Pariser Oper (Garnier)“:
https://www.youtube.com/watch?v=x0HpOD3dF7E

30 Minuten Ausschnitte aus dem Ballett „A Midsummer Night’s Dream“:
https://youtu.be/uBf7Q6X2FmE

Tag 16  

Panthéon

Das Panthéon im 5. Arrondissement ist die nationale Ruhmeshalle Frankreichs und Grabstätte berühmter französischer Persönlichkeiten. Das Gebäude wurde als Kirche geplant und von 1764 bis 1790 erbaut, nach der Vollendung aber von den Führern der Revolution zu einer säkularen Gedenkstätte erklärt.

Panthéon:
https://www.youtube.com/watch?v=WKZquiY3X7E

Tag 17 

Tuilerien

Unter den „Tuilerien“ versteht man mittlerweile den „Jardin des Tuileries“, den Tuilierengarten.
Früher gab es auch noch den Tuilerien-Palast, welcher eine bautechnische Verbindung mit dem Loure hatte. Das Gebäude wurde allerdings 1871 niedergebrannt und ein Komitee setzt sich für seine Rekonstruktion ein. 
Der Jardin des Tuileries ist ein im französischen Stil gehaltener ehemaliger Barock-Schlosspark beim Louvre. Die Parkanlage erstreckt sich von der Place de la Concorde im Westen bis zum Louvre im Osten und ist im Süden vom rechten Ufer der Seine, im Norden von der Rue de Rivoli begrenzt.

Tuileriengarten:
https://www.youtube.com/watch?v=TFT4feZBrI0 

Tag 18 

Schloss Versailles

Schloss Versailles liegt in der ca. 22 km entfernten gleichnamigen Nachbarstadt von Paris, die etwa 85.000 Einwohner zählt. Es ist eine der größten Palastanlagen Europas und war von Mitte des 17. Jahrhunderts bis zum Ausbruch der Französischen Revolution Hauptresidenz der Könige von Frankreich. Der Barockbau gilt als ein Höhepunkt europäischer Palastarchitektur und diente als Vorbild für zahlreiche weitere Schlossbauten. Ursprünglich als Jagdschloss für König Ludwig XIII. errichtet, wurde die Anlage ab 1661 unter Ludwig XIV. um- und ausgebaut. Seit dem 19. Jahrhundert wird das Schloss als Museum genutzt. Es steht für Besucher offen, ebenso wie die weitläufigen Gartenanlagen und die drei im Park befindlichen Lustschlösser Grand Trianon, Petit Trianon und Hameau de la Reine.

Mit der Bahn von Paris nach Versailles:
https://www.youtube.com/watch?v=BNBLfw_wkcQ

Schloss Versailles:
https://youtu.be/ZjQ5gBIGA4Y

Tag 19 

Jardin du Luxembourg

Der Jardin du Luxembourg ist ein Schlosspark im 6. Arrondissement. Er hat eine Fläche von 26 Hektar und gehört zum Palais du Luxembourg, in dem der Senat tagt, das Oberhaus des französischen Parlaments. Der Park gliedert sich in zwei Bereiche: Im Umfeld des Schlosses liegen streng geometrische, auf die klassizistische französische Gartenkunst hinweisende Blumenbeete und Terrassen, (süd-)westlich davon die zu einem späteren Zeitpunkt im Stil englischer Landschaftsgärten freier gestalteten Bereiche.

Jardin du Luxembourg:
https://www.youtube.com/watch?v=dhXzWKuy4Eg
Auch toll: The Medici Fountain in the Luxembourg Garden: 
https://www.youtube.com/watch?v=g73wNJbSDl4

Tag 20 

Centre Pompidou

Das Centre national d’art et de culture Georges-Pompidou ist ein Kunst- und Kulturzentrum im 4. Arrondissement. Es wurde auf Initiative des ehemaligen französischen Staatspräsidenten Georges Pompidou entworfen und nach fünfjähriger Bauzeit 1977 eröffnet. Ziel des speziellen Museums ist ein Miteinander von Poesie, Kino, Literatur und Musik.

Visite du Centre Pompidou Paris:
https://www.youtube.com/watch?v=rJVc62l7ylw
Things to do in Paris – Centre Pompidou:
https://youtu.be/bvi2kzAvkwc
Arte-Doku – Mehr als nur ein Museum:
https://youtu.be/WyN3rFsUMNg

Tag 21 

Tour Montparnasse

Der Tour Montparnasse („Turm Montparnasse“ = Montparnasse-Hochhaus) ist ein 210 Meter hohes Bürohaus im Stadtteil Montparnasse (15. Arrondissement). Es wurde bis 1973 auf dem Gelände des abgerissenen ersten Bahnhofs von Montparnasse errichtet und ist mit 59 Stockwerken nach dem Eiffelturm das höchste Bauwerk in Paris. 

Tour Montparnasse:
https://www.youtube.com/watch?v=86tCmGYkVOI

Tag 22 

Galeries Lafayette

Die Galeries Lafayette ist eine große traditionsreiche französische Warenhauskette. Das Stammhaus in Paris, eines der ältesten Kaufhäuser Frankreichs, ist bemerkenswert wegen seiner Jugendstilarchitektur.

Galeries Lafayette:
https://www.youtube.com/watch?v=0DcsjRqkolY

Tag 23 

Moulin Rouge

Das Moulin Rouge ist ein Varieté, worunter man eine Bühne mit wechselnden artistischen, tänzerischen, akrobatischen und musikalischen Vorstellungen versteht. Ein Programm besteht aus einer Anzahl von Darbietungen, bei denen jede eine Einheit bildet.
Das Moulin Rouge befindet sich 
im Stadtviertel Montmartre am Place Blanche (Boulevard de Clichy) im 18. Arrondissement, im Vergnügungsviertel Pigalle.
Es wurde 1889 gegründet und zunächst für Bälle genutzt, später wurden Operetten und Revuen gezeigt und es gab auch manchmal Kinovorführungen. Seit 1955 werden dort sogenannte dinner spectacles  – Dinner zu Musik, danach ein Varietéprogramm – veranstaltet. Im Untergeschoss befindet sich ein riesiger Wein- und Champagner-Vorratskeller.
Die aktuelle Revue nennt sich „Féerie“ („Aufführung einer Feengeschichte“).

Moulin Rouge von außen (Paris walk):
https://www.youtube.com/watch?v=svuLISIUmG4

Ausschnitt: Moulin Rouge show & dinner:
https://youtu.be/FFCTq4LJUt8

Ausschnitt: Most amazing night at Moulin Rouge: 
https://youtu.be/hswSBBbUO6I

Ausschnitt: Moulin Rouge show Paris: 
https://youtu.be/HcJjdseb2bk

Ausschnitt: Me in Moulin Rouge: 
https://youtu.be/DRU6heuzhAo

Kurzdoku:
https://youtu.be/DWQIpZ0JRIU

Tag 24 

Disneyland Paris

Disneyland Paris ist ein 2.230 Hektar großer Freizeitkomplex in der fast 6.000 Einwohner zählenden Gemeinde Chessy, 32 km östlich von Paris. Das Resort wurde 1992 eröffnet und umfasst unter anderem die Themenparks Disneyland Park (1992) und Walt Disney Studios Park (2002), den Unterhaltungsbereich Disney Village, eine Golfanlage, mehrere Hotels sowie Wohn- und Geschäftsviertel.

Von Disneyland nach Paris und zurück (mit dem Zug) – und noch einiges „additional Blabla“:
https://www.youtube.com/watch?v=lD_W_sPtS5s

Disneyland Paris Walkthrough:
https://www.youtube.com/watch?v=YXYGJxjXNQ4

Phantom Manor onride: 
https://youtu.be/S5iIjVyKsg8

Big Thunder Coaster onride: 
https://youtu.be/7ZGhbUSOVbs

Tag 25 

Katakomben

Als Katakomben wird das städtische Beinhaus bezeichnet, das ab 1785 im Zuge der Schließung vieler Pariser Friedhöfe angelegt wurde. Es befand sich damals in einem jenseits der Stadtgrenze gelegenen Teil der stillgelegten unterirdischen Steinbrüche von Petit-Montrouge, welches 1860 ins 14. Arrondissement eingemeindet wurde. Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren die Gebeine von etwa 6 Millionen Pariser Einwohnern in die Katakomben überführt worden.
300 Kilometer Gänge, unzählige Höhlen: Der Großteil der Katakomben ist gesperrt, für einen Teil kann man aber ganz legal ein Ticket kaufen und an einer geführten Tour teilnehmen.
Ich bitte euch auch, das zu tun, falls ihr dort hinkommt – und nicht auf eigene Faust einzusteigen wie die Gruppe in den folgenden Videos – Erfahrung hin oder her! Leider sind es die besten Videodokus, die ich gefunden habe. Falls ich bessere „legale“ finde, werde ich sie nachträglich austauschen. 

Katakomben:
Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=3w6prf_rrOg
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=IiXmLNvlLbk

Tag 26 

Stadtviertel Marais

Der Marais ist ein Stadtteil am rechten, nördlichen Ufer der Seine. Er liegt östlich des Centre Georges-Pompidou zwischen der Place de la République und der Place de la Bastille und gehört sowohl zum 3. als auch zum 4. Arrondissement. Dieser Stadtteil ist das historische Zentrum des jüdischen Lebens in Paris und beherbergt heute viele trendige Boutiquen, Galerien und Schwulenbars. Es gibt immer noch zahlreiche koschere Restaurants. 

Marais:
https://www.youtube.com/watch?v=MEvR1br8iQE

Tag 27 

Stadtviertel Montmartre

Montmartre ist der Name des 18. Pariser Stadtbezirks. Der Hügel ist die höchste natürliche Erhebung der Stadt, seinen in 130 m Höhe gelegenen Gipfel krönt die Basilika Sacré-Cœur. Hinauf führen Treppen und eine Standseilbahn. Die Künstler, die auf dem Place du Tertre ihre Arbeiten ausstellen und Porträts, Karikaturen und Scherenschnitte anfertigen, ziehen hauptsächlich Touristen an, und eine weitere Attraktion ist der Weinberg der Commanderie du Clos Montmartre.

Montmartre:
https://www.youtube.com/watch?v=yqOlY5uBBbo
Mit der Standseilbahn auf den Montmartre: 
https://youtu.be/3eQqKybS76s

Sacre-Coer

Die Basilica minor Sacré-Cœur de Montmartre (Basilika vom Heiligsten Herzen in Montmartre) ist eine im neobyzantinischen Stil gebaute römisch-katholische Wallfahrtskirche auf dem Montmartre.

Wir haben sie zwar schon in obigem Montmartre-Video genossen, doch hier noch einmal kurz gesondert – Sacre-Coer:
https://youtu.be/ECBcOBT1Dlo

Tag 28 

Friedhof Père Lachaise

Der Cimetière du Père-Lachaise ist mit einer Fläche von 44 Hektar der größte Friedhof von Paris und zugleich die erste als Parkfriedhof angelegte Begräbnisstelle der Welt. Er ist nach Pater François d’Aix de Lachaise benannt, auf dessen Gärten die Stätte errichtet wurde. In 69.000 Grabstätten wurden bisher etwa eine Million Verstorbene beigesetzt und rund 3,5 Millionen Besucher im Jahr besichtigen den Père Lachaise.

Arte-Doku:
https://www.youtube.com/watch?v=ak09j5UMjVo
Besuch des Père Lachaise: 
https://youtu.be/826GJParjCE

Tag 29 

Canal Saint-Martin

>> Fotos Canal Saint-Martin

Der Canal Saint-Martin ist ein Schifffahrtskanal im Osten von Paris, der das Bassin de la Villette mit der Seine verbindet und 1825 als Abkürzung für Schiffe und Lastkähne gebaut wurde. Heute wird der auf fast der Hälfte seiner 4,5 Kilometer Länge in Tunneln verlaufende Kanal allerdings kaum mehr genutzt. Seine Ufer gehören jedoch zu den romantischen Promenadenstrecken von Paris: Entlang des Kanals kann man durch das 10. Arrondissement schlendern. Über neun Schleusen überwindet der Canal Saint-Martin insgesamt einen Höhenunterschied von 25 m.

Walking along Canal Saint-Martin:
https://www.youtube.com/watch?v=0-zLMB1C714

Tag 30

Parc des Buttes-Chaumont

Der Parc des Buttes-Chaumont ist ein Landschaftsgarten im 19. Arrondissement. 1867 unter Napoleon III. eröffnet, zählt er heute mit knapp 25 Hektar zu den großen Parks der Stadt. Seine Erbauung auf den Steinbrüchen am Rand der ehemaligen Müllkippe von Paris erklärt die beeindruckenden Höhenunterschiede. Die Anlage ist mit Grotten, Wasserfällen, einer hängenden Brücke, einem kleinen Tempel, einem Aussichtsturm sowie einem künstlichen See ausgestattet und mit exotischen und einheimischen Bäumen bepflanzt. 

Beautiful Parc des Buttes-Chaumont in Paris:
https://www.youtube.com/watch?v=knlntrCJszg

Tag 31

Bois de Boulogne

Der Bois de Boulogne („Wald von Boulogne“) ist ein Wald und Park im 16. Arrondissement im Westen von Paris. Als ehemaliges Jadgterrain der französischen Könige bietet er heute unter anderem unzählige Fußgängeralleen, 28 Kilometer Reit- und 15 Kilometer touristische Radwege, Spielplätze, ein Museum, Picknick-Plätze, einen See, Pferderennbahnen, Restaurants und ein Theater.

Bois de Bologne, le trésor de la capitale:
https://www.youtube.com/watch?v=0wz8oQUDMbM
Walk in Paris „Bois de Boulogne“: 
https://youtu.be/3oIyEHijyYI

Fondation Louis Vuitton

Das 2014 eröffnete Museum „Fondation Louis Vuitton“ befindet sich auch im Bois de Boulogne. Der Architekt revolutionierte den Gebrauch von Glas und schuf bislang nie erdachte Formen für ein Gebäude, in dem besondere Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt werden. Außerdem kann der Besucher die Panoramaaussichten genießen, die ihm von den verschiedenen Terrassen des FLV geboten werden.

Fondation Louis Vuitton:
https://www.youtube.com/watch?v=IKrzViXg2j8

Tag 32

… und, wer möchte:
Cyprien Katsaris, live concert at the FLV:
https://www.youtube.com/watch?v=ugQZgFtvzpw

Tag 33

Parc de la Villette

Der Parc de la Villette ist der größte Park von Paris. Er liegt im 19. Arrondissement auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs. Der Kultur- und Freizeitpark wartet unter anderem auf mit der „Cité des Sciences et de l’Industrie“ (Stadt der Wissenschaften und der Industrie), dem Kino „La Géode“ (in dem 3D-Filme gezeigt werden), Kunst-, Konzert- und Tanzlocations wie dem Konzertsaal „Le Zenith“ – und Vielem mehr.
Die Gärten von La Villette enden am Canal de l’Ourq, der am Bassin de la Villette in den den oben beschriebenen Canal Saint-Martin übergeht.
Übrigens: Das gleichnamige Stadtviertel La Villette ist das 73. Quartier von Paris. Es liegt im nordöstlichsten Teil der Stadt und gehört, wie schon oben erwähnt, zum 19. Arrondissement.

Walking in Parc de la Villette:
https://www.youtube.com/watch?v=p5vrdrPQ08Y
Omnimax cinema La Géode (ein kurzer Ausschnitt der Perspektive in „La Géode“):
https://youtu.be/2HuNDAy8r_I
(Das Wasserbassin um die futuristische Kugel herum soll allerdings in echt wenig ansprechend schmutzig sein.)

Tag 34

La Défense

La Défense ist ein modernes Hochhausviertel und gilt als Europas größte Bürostadt. Das Gebiet gehört zu mehreren Städten: Courbevoie, Nanterre und Puteaux. Es liegt westlich von Paris und grenzt an dieses an.
Das mit einer breiten Fußgängerzone durchzogene Viertel ist Sitz vieler Banken und Versicherungen. Bekanntestes Gebäude ist die „Grande Arche“, eine Art moderner Triumphbogen, in dem sich Büros befinden.

Paris La Défense – Walking Tour:
https://www.youtube.com/watch?v=KqNIZOCYrDA

Tag 35

Palais Royal

Das Palais Royal ist ein Stadtpalast im 1. Arrondissement. Es beherbergt heute den Staatsrat, die Comédie-Française (ein Theater), den Verfassungsrat und das Kulturministerium. Hof und Garten eignen sich hervorragend für einen Spaziergang, in den Arkaden rundherum findet man viele Galerien, Shops und Restaurants.

Palais Royal Walking Tour:
https://youtu.be/eNf_IyKv3ww
Visite du Palais Royal (Besuch): 
https://youtu.be/OktzxPunUMA

Tag 36

Heute unternehmen wir eine Bootsfahrt auf der Seine:
https://youtu.be/H40V94gd53g

… und gehen danach auch noch an deren Ufer spazieren
https://youtu.be/jN2Vxnej95U
 

Tag 37

Essen in Frankreich (Paris)

Petit déjeuner (Frühstück)
Zu diesem isst man meist ein Baguette mit Butter und Marmelade und trinkt Kaffee. Manchmal gibt es auch ein Croissant oder ein Pain au Chocolat (Schokoladenbrötchen).

Französisches Frühstück:
https://www.youtube.com/watch?v=lTKY3nluGh8 

Déjeuner (Mittagessen)
Es gibt entweder etwas einfaches Warmes oder ein Sandwich. Lohnenswert in Paris ist auch, auf einem Markt Baguette, Käse, Oliven usw. einzukaufen und dies in einem Park zu verzehren. Oft schließt man das Mittagessen mit einem petit noir (Espresso) ab.

Süßes zwischendurch sowie zum Dessert: Pattiserie
Die Franzosen lieben ihre süßen Kleinigkeiten. Zu diesen zählen:
Macarons: Das Gebäck wird aus Mandelmehl hergestellt und ist mit einer Cremeschicht in der Mitte versehen. Es gibt unzählige Geschmacksrichtungen.
Tartes oder Tartelettes: Kleine Törtchen mit Beeren, Schokolade oder anderem.
Kuchen – hier: Mille Feuille („Tausend Blätter“): Aus Schichten mit Blätterteig und Créme bestehender Kuchen.

Dîner (Abendessen)
Dies ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es geht um den Genuss und um das Zusammensein mit Familie oder Freunden. Man startet mit einem Aperitif wie dem Kir, dann folgt das Menü mit mindestens drei Gängen: Entrée (Vorspeise), plat (Hauptgang) und dessert (Nachtisch) – zum Abschluss gibt es dann den (petit) café. Zum Essen wird fast immer Wein getrunken.
Noch mehr zum Thema Essen: Siehe auch Paris Food Tour-Doku (Tag 42).

Französische Mahlzeiten:
https://www.youtube.com/watch?v=T6gMEG7Vz4E 

Da bekommt man doch gleich Hunger – und möchte einkaufen gehen:

Kurze Supermarkt-Tour: https://www.youtube.com/watch?v=uL7IYVezzbo
… und eine richtig lange: https://youtu.be/80RjsAEv-ao

Tag 38 

In einem französischen Restaurant essen gehen!

Tag 39 

Doku:
WDR – Paris: https://youtu.be/PEW7Dfmj0AI

Tag 40

Doku:
Auf den Dächern der Stadt Paris: https://www.youtube.com/watch?v=6zyWEsnOTng 

Tag 41

Doku:
Leben in den Vorstädten von Paris: https://www.youtube.com/watch?v=obTTt-bAJe8 

Tag 42

Doku:
Paris – Stadt der Liebe und des Lichts: https://youtu.be/tl3JCjC3eyc

Tag 43

Doku:
Stadtoasen – Paris: https://youtu.be/NNtN1Fg5Qf8

Tag 44

Doku:
Kurztrip in die Stadt der Liebe: https://youtu.be/AhCnrFOQAi4

Tag 45

Doku:
Paris Food Tour: https://youtu.be/d7r1xcbFwBw

Tag 46

Doku:
Paris – Die Geschichte des Restaurants: https://youtu.be/HFURaFx1fGk

Google Earth (Paris entdecken): >> Google Earth

Webcams (hier: Eiffelturm):
https://www.skylinewebcams.com/de/webcam/france/ile-de-france/paris/tour-eiffel.html

Tag 47

Beauty-Trend „Balayage (Paris)“

Die Balayage-Technik aus Frankreich ist schon seit einiger Zeit in aller Munde. Sie lässt die Haare aussehen wie von der Sonne geküsst.
Die etwa ab Ohrhöhe gesetzten Strähnen werden freihändig bis in die Spitzen gezogen, mit immer heller werdenden Farbtönen. Diese gehen sanft ineinander über und bilden einen fast natürlichen Farbverlauf.
Die Technik ist bei allen Haarfarben möglich und passt sich perfekt dem jeweiligen Ton an. Sie ist sowohl für Frauen als auch für Männer mit etwas längeren Haaren geeignet.

Also: Auf zum Friseur und den Beauty-Tag genießen!

(Noch kurz zu den obigen Bildern:
1. Balayage bei blonden Haaren.
2. Eigentlich wollte ich auch eine Balayage ausprobieren. Da der Ansatz mit den ersten grauen Haaren mich aber doch störte, ist es sozusagen eine „Gesamt-Balayage“ geworden – leicht hellere Strähnchen. Hier die Rückansicht.
3. Ansicht von vorne.)

Tag 48

Eine französische Zwiebelsuppe kochen und genießen, siehe Rezept anbei:
>> Original französische Zwiebelsuppe

Tag 49

Was bringt man von einer Reise mit? Fotos, Eindrücke, Erfahrungen – und natürlich: Souvenirs!

Typische Souvenirs

Miniatur des Eiffelturms
Immerhin ist dieser das Wahrzeichen von Paris!
Zum Beispiel hier zu erhalten: >> Eiffelturm-Replik Bronze

Schal oder Tuch
In Paris findet man diese in allen möglichen Formen, Materialien und für jedes Budget, z.B.
>> Martine Boissy (Paris)-Schal

Baskenmütze
Bei dieser aus Leinen gefertigten Kopfbedeckung muss man oft an die Pariser Künstler denken, z.B. hier:
>> Französische Baskenmütze

Matrosenbluse
Die seit dem 19. Jahrhundert von Mitgliedern der französischen Marine getragene langärmlige, gestreifte Matrosenbluse wurde populär, als Coco Chanel sie auf die Laufstege brachte.
Hier eine etwas ausgefallenere Variante:
>> Damen-Chiffon-Bluse mit asymmetrischem Matrosenkragen

Macarons, Madeleines, Schokolade
Macarons: Siehe oben …
Madeleines: Kleine, außergewöhnlich geformten Küchlein.
Schokolade: Sie gehört zu den Spezialitäten Frankreichs, was erklärt, warum man in seiner Hauptstadt so viele talentierte Chocolatiers findet. Z.B.:
Madeleines: >> Bonne Maman Madeleines
Macarons: Siehe ganz oben
Schokolade: >> Fauchon Paris Schokoladenbonbons

Käse
Man sagt, dass man in Frankreich an jedem Tag des Jahres eine andere Sorte probieren kann, z.B.
>> Probierpaket Französischer Weichkäse

Saucissons, Leberpastete
Saucisson: An Salami erinnernde Wurst aus Schweine-, Wildschwein-, Esel-, Rind- oder sogar Geflügelfleisch.
Leberpastete: Es gehört in Frankreich beinahe zur Tradition, zu Weihnachten „Foie gras“ zu essen. Sie besteht aus Gänse- oder Entenleber. Z.B.:
Saucisson: >> Saucisson vom Schwein
Foie gras: >> Foie gras im Block

Senf, Salz, Kräuter & Gewürze
Senf: Stark und scharf, aber auch süß oder mit verschiedenen Aromen angereichert – der französische Senf ist einzigartig.
Salz: In Frankreich gibt es eine Vielfalt an Salzsorten, unter denen große Unterschiede zu finden sind.
In Paris gibt es außerdem alle nur erdenklichen Kräuter und Gewürze. Z.B.:
Senf: >> Dijon-Senf
Salz: >> Camargue Fleur de Sel
Kräuter / Gewürze: >> Kräuter der Provence

Wein, Champagner
In Frankreich produziert man Wein in jeder Region und er ist das meistkonsumierte alkoholische Getränk des Landes.
Champagner ist das festlichste französische Alkoholgetränk und kommt ursprünglich aus der französischen Region Champagne. Z.B.:
Wein: >> Saint Joseph Rue des Poissonniers Rotwein
Champagner: >> Taittinger Champagner

Kosmetikprodukte
In Paris gibt es einzigartige Hautpflegeprodukte und Seifen, zum Beispiel von Bioderma, La Roche-Posay, L’Occitane usw. (diese Produkte sind im Ausland um einiges teurer), z.B.
>> Körper- & Handpflege-Geschenkbox Verbene von L’Occitane

Parfums und Duftkerzen
Parfums oder Duftkerzen aus Paris bringen raffinierte und umschmeichelnde Düfte mit nach Hause, z.B.:
Parfum: >> Yves Saint Laurent Mon Paris-Parfum
Duftkerze: >> Hochwertige Duftkerze Paris

Hier noch ein paar wunderschöne Kleinigkeiten, von denen ich mir eine besorgt habe: 
>> Paris Skyline-Windlicht
>> Eiffelturm-Halskette personalisiert
>> „Paris in rosa“-Acrylblock
>> „Schmetterlinge-Blumen-Paris“-Acrylblock

Tag 50

Lust auf Kontakt zu Menschen in Paris?

Brief- / Mailfreunde kann man zum Beispiel hier finden:
https://www.mylanguageexchange.com/Search-pen-pals.asp?selCountry=33&lang=gmn

Damit sind wir am Ende unseres virtuellen Trips angekommen. Wie fandet ihr das Ganze? Hattet ihr Lust, mitzumachen? Wie hat es sich angefühlt?

Wer möchte, darf mir das gerne mitteilen. Bis zum nächsten Blogartikel – liebe Grüße …
Au revoir, Salut und Grosses Bises!