Du kannst aktuell nicht reisen? Kein Geld? Zu krank oder auf andere Art gehandicapt? Zu eingespannt? Keine Lust, Zeit zu investieren? Aber trotzdem interessiert an bestimmten Zielen / Ländern? Wir versuchen, diesen so nahe zu kommen, wie wir es „von hier aus“ können. Fehler meinerseits natürlich möglich – falls euch also etwas auffällt, schreibt mir einfach! Als denn: Lust, zu „verreisen“? Los geht’s:

Ja, zugegeben: Vielleicht übertreibe ich es in manches Augen mit meinen vielen virtuellen Reiseblogs. Soll ich euch ein Geheimnis verraten? Eigentlich schreibe ich sie für mich ganz persönlich. Es tut mir gut, es macht Spaß, und informativ ist es auch. Und wenn ich damit noch jemand anderem eine Freude machen kann – nun, dann freut es auch wiederum mich. So einfach ist das 🙂

Virtuelle Reise Nr. 32

Kalifornien, ein Bundesstaat im Westen der USA, zieht sich an der Pazifikküste entlang. Die Landschaft reicht von Steilküstenstränden und Mammutbaumlandschaften über die Bergkette Sierra Nevadas bis hin zur Mojave-Wüste. Es ist außerdem der flächenmäßig drittgrößte und bevölkerungsreichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Der offizielle Beiname lautet Golden State (Goldener Staat), er leitet sich ursprünglich vom kalifornischen Goldrausch zwischen 1848 und 1854 ab, als der Staat aufgrund seiner reichen Goldvorkommen Ziel zahlreicher Zuwanderer war. Hauptstadt: Sacramento.

Lage: https://images.app.goo.gl/hy7kPAs3DSXzBhR3A
sowie: https://images.app.goo.gl/2ntAh8sdtnTwAMs7A

Detaillierte Karten: http://www.orangesmile.com/reiseinfos/kalifornien/ausfuhrliche-karten.htm

Zeitzone: https://www.zeitzonen.de/usa/kalifornien/los-angeles.html

Klima:
Die enorme Ausdehnung Kaliforniens sorgt für sehr unterschiedliche Klimazonen. So sind dort je nach Region subtropisches (Südküste), dürres, wüstenhaftes (Mojavewüste und Death Valley) oder kontinentales Klima (im Landesinneren) zu finden. Die Temperaturen sind daher völlig uneinheitlich, ebenso wie die Niederschlagsmengen. An der Südküste kann das ganze Jahr mit warmen Tagestemperaturen gerechnet werden, zwischen 18 und 25 Grad bewegen. Weiter nördlich werden die Unterschiede zwischen Sommer- und Wintermonaten immer größer. Schon in San Francisco ist es im Sommer nicht so heiß, durchschnittlich 22 Grad (während es nur wenig entfernt im Landesinneren über 30 Grad sind). Noch weiter im Norden an der Küste erreichen die Temperaturen im September mit rund 17 Grad ihre höchsten Werte. In der Sierra Nevada dagegen sorgt das kontinentale Klima für heiße Sommer und kalte, schneereiche Winter. In den Wüstengebieten ist es in den Sommermonaten mit über 45 °C extrem heiß. Hier wurde am 1913 im Death Valley mit 56,7 °C der Temperaturweltrekord gemessen. Im Winter ist es in den Wüstengebieten mit Werten um 20 °C milder.

Klimazonen: https://images.app.goo.gl/Fyb66xs7wWTKF9MY7
Klimatabelle: https://images.app.goo.gl/vR63bQ8wEjAQUh6A8

Sprache:  Ja, klar – amerikanisches Englisch. Deswegen gehe ich hier auch nicht näher darauf ein. Wer Lust hat, kann sich ja im Internet entsprechende kleine Sprachkurse / Infos heraussuchen.

Musik:
Habt ihr früher auch ganz gerne mal „O.C. California“ angesehen? Mir ist eigentlich nicht klar, warum ich diese Serie mochte. Arroganz, reiche Menschen, arrogante reiche Menschen … aber eben für eine damals 20-jährige auch unwiderstehliche Lovestorys schöner, junger Leute – noch dazu in einer schönen Gegend. Jepp, das muss es gewesen sein …

Geblieben ist für mich jedoch die Erinnerung an die Titelmusik – siehe Blogtitel: „California“ von Phantom Planet: https://youtu.be/wq-S8CIU7VA

Außerdem hier noch einmal „California“, diesmal aber von Lenny Kravitz: https://youtu.be/3J3lYXUURyg

Here we come – and here we go:

Botanische Gärten in Mendocino
>> sowie weitere Bilder

Die Mendocino Coast Botanical Gardens befinden sich auf einem Gebiet von 19 ha Größe zwischen dem Highway One und dem Pazifik. Sie umfassen Canyons, Feuchtgebiete, Küstenklippen und einen Kiefernwald. Einheimische Wälder, Klippenpflanzen, Heiden, Rhododendren, Kamelien, Fuchsien, Dahlien, Magnolien, Ahorn, Sukkulenten, Begonien und Nadelbäume wechseln sich ab. Auf einem historischen Korridor im Süden des Grundstücks liegt ein Haus samt Obstgarten und Friedhof aus dem 19. Jahrhundert. Außerdem werden verschiedene Kurse und Veranstaltungen wie das jährliche Rhododendron Festival angeboten. Ein Geschenkeladen, eine Baumschule sowie ein Café gehören ebenso zu den Gardens. 

Auf YouTube: https://youtu.be/JxSoYMymRRA

San Francisco mit Golden Gate Bridge und Gefängnisinsel Alcatraz
San Francisco liegt im Norden Kaliforniens an der Spitze einer Halbinsel zwischen dem Pazifik und der Bucht von San Francisco. Mit 883.305 Einwohnern (2010) ist sie die viertgrößte Stadt Kaliforniens und ihr Name ist spanischen Ursprungs. San Francisco ist nach dem Heiligen Franziskus, also Franz von Assisi, benannt. Es ist berühmt für seinen ganzjährigen Nebel, die legendäre Golden Gate Bridge sowie die Straßenbahnen und bunten viktorianischen Häuser. Die in der Bucht gelegene Insel Alcatraz war einst eine berüchtigte Gefängnisinsel. Anfang der 1930er Jahre wurde das erst dort befindliche Fort umgebaut und fungierte von 1934 bis 1963 als eines der zur damaligen Zeit bekanntesten und berüchtigtsten Hochsicherheitsgefängnisse der USA. Inzwischen dient die Insel als museale Touristenattraktion. Weltberühmt ist auch die Golden Gate Bridge über das Golden Gate, die Öffnung zur Bucht von San Francisco. Sie ist 2,8 km lang und 25 m breit, die beiden Pylone sind jeweils 227 m hoch. In der San Francisco Bay Area liegt außerdem das Silicon Valley

Auf YouTube:
Doku „Grenzenlos“: https://youtu.be/YYx_4KVk-Ew
Big Bus Tour: https://www.youtube.com/watch?v=yQxpezC_qfU
Walking across the Golden Gate Bridge: https://youtu.be/zd6BYcjNMYw

Death Valley-NationalparkDer Nationalpark des Death Valley (Tal des Todes) liegt in der Mojave-Wüste und ist der trockenste Nationalpark in den USA, die Region ein Hitzepol. Es gibt zwei Haupttäler innerhalb des Parks, das Death Valley und das Panamint Valley. Das Death Valley ist von Gebirgen umschlossen und wurde 1933 zum National Monument ernannt. 1994 wurde es, stark erweitert und zum Nationalpark aufgewertet. Eine kleine Enklave, Devils Hole weiter östlich in Nevada in der Nähe des Ash Meadows National Wildlife Preserve gelegen, gehört ebenfalls zum Park. Das ganze Schutzgebiet gehört zum 1984 begründeten Mojave and Colorado Deserts UNESCO-Biosphärenreservat. 2011 wurde der Nationalpark außerdem als Lichtschutzgebiet anerkannt und nennt sich seither auch Death Valley International Dark Sky Park. 

Auf YouTube:
Nature Documentary Film: https://youtu.be/pnBwfkViUxI

Yosemite-Nationalpark

Der Yosemite-Nationalpark liegt etwa 300 Kilometer östlich von San Francisco. Flächenmäßig erstreckt er sich über 3081 Quadratkilometer. Der Park wurde 1864 auf der Grundlage des kalifornischen Rechts geschaffen und 1890 von der Bundesregierung übernommen. Er ist der drittälteste Nationalpark der USA und weltweit. Im Jahr 1984 wurde er zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt, da seine beeindruckenden Felsen aus Granit, seine Wasserfälle und klaren Bäche, die Haine von Riesenmammutbäumen und seine Artenvielfalt weltweit bekannt sind. Der Park stellt einen der größten und am wenigsten fragmentierten Lebensräume der Sierra Nevada dar, der eine Fülle von Pflanzen und Tieren beheimatet. Von den 7000 in Kalifornien beheimateten Pflanzenarten sind mehr als 20 Prozent innerhalb der Parkfläche angesiedelt. 

Auf YouTube:
Doku: https://youtu.be/NRayWkwyZg4

Los Angeles mit Stadtteil Hollywood
Los Angeles (aus dem spanischen Los Ángeles = Die Engel), häufig L.A. abgekürzt, ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien. L.A. liegt am Pazifischen Ozean sowie am Los Angeles River. Es ist mit 3.976.322 Einwohnern (2016) im Stadtgebiet die zweitgrößte Stadt der USA und die Einwohner werden Angelenos genannt. Die Stadt ist Hauptstadt des Los Angeles County und das Wirtschafts-, Geschäfts- und Kulturzentrum Kaliforniens mit zahlreichen Universitäten, Hochschulen, Forschungsinstituten, Theatern und Museen sowie weltgrößter Standort für die Flugzeug- und Raumfahrtindustrie. Außerdem ist es bekannt wegen der dort ansässigen Film- und Fernsehindustrie in seinem Stadtteil Hollywood und seiner Musikszene.

Auf YouTube:
L.A. an einem Tag erleben: https://www.youtube.com/watch?v=rJcnJGvgaZs
Bus Tour: https://www.youtube.com/watch?v=Dvv6e7r9cDs

RMS Queen Mary in Long Beach
Die RMS Queen Mary ist ein ehemaliges Passagierschiff, das von 1936 bis 1967 für die Reederei Cunard Line im Einsatz war. Sie liegt seither fest vertäut im kalifornischen Long Beach und wird als schwimmendes Hotel „The Queen Mary“ genutzt. Beim Umbau wurden die Kesselräume und der vordere Maschinenraum komplett ausgeräumt, nur der hintere Maschinenraum (für die äußeren Propeller) mit seinen riesigen Turbinen blieb museal erhalten. Die verrosteten Schornsteine wurden durch identisch aussehende Attrappen aus Kunststoff ersetzt, außerdem die leeren Treibstofftanks gefüllt, um die Stabilität der Queen Mary weiterhin zu garantieren. Alle Außenkabinen sind zu Hotelzimmern umgebaut, sodass das Hotel über 365 Zimmer mit Bullaugen verfügt. 1993 wurde es in das National Register of Historic Places aufgenommen.

Auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=zDHTjktJtIM

San DiegoSan Diego ist die achtgrößte Stadt der Vereinigten Staaten und hatte laut der letzten Volkszählung 2010 1.301.621 Einwohner. Es liegt im Südwesten nahe der Grenze zu Mexiko. Wegen des angenehmen Klimas wird die Stadt gerne als „America’s Finest City“ bezeichnet; der Pazifik eignet sich dort insbesondere zum Wellenreiten. San Diego hat sich in den letzten Jahren zu einem der bedeutendsten Zentren der Telekommunikations- und Biotechindustrie entwickelt. Im Balboa Park liegen der San Diego-Zoo sowie zahlreiche Kunstgalerien, Künstlerstudios, Museen und Gärten und der Tiefwasserhafen ist Stützpunkt einer großen Marineflotte. 

Auf YouTube:
Vacation Travel Guide: https://www.youtube.com/watch?v=-KMZW_zwRfc
Driving downtown San Diego: https://www.youtube.com/watch?v=x3SVPvnqUc0

Huntington State BeachHuntington Beach ist eine Küstenstadt im südkalifornischen Orange County und bekannt für seinen langen Pazifikstrand, der sehr gute Möglichkeiten zum Surfen bietet – und der Stadt den inoffiziellen Beinamen „Surf City“ verlieh. Im Ort wohnen berühmte Surfer und auch Skateboarder; bereits Surf-Vorfahren wie George Freeth und Duke Kahanamoku haben hier im frühen 20. Jahrhundert im Pazifik gesurft. Auch die vielen Surf-Shops und Restaurants sind einen Besuch wert; viele Lokale warten mit Tischen am Straßenrand oder Terrassen auf, wo man sich entspannen kann. 

Auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=HtTSXd2BMq0

Chrystal Cove State Park in Laguna Beach
>> zu den Bildern

Der Crystal Cove State Park (Kristallbucht-Staatspark) ist ein Naturschutzgebiet an der Küste des Pazifischen Ozeans im Süden des Großraums Los Angeles. Inmitten des Naturschutzgebiets liegt eine kleine Siedlung mit historischen Holzhäusern. Der Park erstreckt sich auf einer Länge von ungefähr 3,5 Meilen (6 km) entlang der Küste des Ozeans und das gesamte Areal misst eine Fläche von etwa 8,1 Quadratkilometern im Westen des Orange County. Der Park bietet abwechslungsreiche Wanderwege, bewaldete Täler und Hügel prägen das Landschaftsbild im Landesinneren. Vor den Klippen am Meer erstrecken sich weite Sandstrände, die Brandung zieht viele Surfer an. Die Küstenlinie ist als Unterwasserpark gestaltet, den man tauchend erkunden kann.

Auf YouTube:
Walking Tour: https://www.youtube.com/watch?v=kKfUTCC02Cg

Additional one: Disneyland Resort in AnaheimMeins wäre es ja absolut nicht – ich würde höchstens das „Sleeping Beauty“-Schloss fotografieren wollen. Aber da das Disneyland in Kalifornien natürlich ein sehr bekanntes Ziel in dieser Gegend ist, nehme ich es als Additional one dazu:

Disneyland Resort in Anaheim ist einer der am meisten besuchten Freizeitkomplexe der Welt und besteht aus den beiden Parks Disneyland und Disney California Adventure Park, mehreren Hotels, einem Einkaufs- und Restaurantkomplex. Das Resort wurde von Walt Disney gegründet und öffnete 1955. Sein Ziel war es, einen Ort zu schaffen, an dem Menschen allen Alters zusammen Spaß haben können. Disneyland besteht aus den folgenden Bereichen: 

Main Street, USA
… ist Hauptstraßen typischer Kleinstädte des mittleren Westens zu Anfang des 20. Jahrhunderts nachempfunden. 

Adventureland
… soll eine Reise zu exotischen, tropischen Orten suggerieren. 

New Orleans Square
… soll die Stadt New Orleans des 19. Jahrhunderts darstellen. 

Frontierland
… ist der amerikanische Wilde Westen des 19. Jahrhunderts. 

Critter Country
… beherbergt Attraktionen wie Winnie Puuh.

Fantasyland
… zeigt Attraktionen, die vor allem für kleinere Kinder geeignet sind.

Mickey’s Toontown
… hat auch Attraktionen für die jüngsten Besucher zu bieten. 

Tomorrowland
… soll eine Reise in die Zukunft ermöglichen. Die Attraktionen dort wurden entworfen, um „Besuchern die Möglichkeit zu geben, an Abenteuern teilzuhaben, die der lebendige Bauplan unserer Zukunft sind.“

Auf YouTube:
A Tour of Disneyland Park: https://youtu.be/2Cb7s2U93pg
A Tour of Disneyland Castle: https://youtu.be/3sn-E8TJ5YA

Die kalifornische KücheMit Leckereien wie Ceasar’s Salad, Red Snapper, California Cheesecake und saftigen Burgern ist die kalifornische Küche inspiriert von den Kochtöpfen der Welt und so findet man dort eine bunte Vielfalt. Dabei werden weltweite Spezialitäten abgewandelt und mit dem speziellen kalifornischen Etwas versehen: Es ist alles noch frischer, Gerichte werden etwa mit Meeresfrüchten oder regionalem Gemüse aufgewertet.

Und wir machen:
Californian Burger „Surf & Turf“: https://www.lecker.de/californian-burger-surf-turf-74488.html

Links:

Google Earth: >> zu Google Earth

WDR-Doku „Kalifornien – Der Highway 1“: https://www.youtube.com/watch?v=6M87-fliFEE
Rundreise Kalifornien / Arizona / Nevada: https://www.youtube.com/watch?v=tuRKFnfFXQk

Webcams: https://www.skylinewebcams.com/de/webcam/united-states/california.html

Souvenirs: https://trip101.com/article/souvenirs-from-california
sowie: https://www.sueddeutsche.de/reise/reisefuehrer-kalifornien-einkaufen-tg.8019.181368
Zu bekommen beispielsweise hier:
https://www.etsy.com/de/market/california_souvenirs

Wie immer hoffe ich, es hat euch genauso gefallen wie mir!
Bye-bye 🙂 Bis bald wieder!